MASTERLEHRGANG

Fast Facts

Der Masterlehrgang „Sucht- und Gewaltprävention in pädagogischen Handlungsfeldern“ wird von rund 50 national und international anerkannten Experten aus Österreich, Deutschland, Italien, Schweiz, Finnland, Kanada und den USA  seit dem Jahr 2011 durchgeführt.   

Dieses einzigartige Masterstudium ist ein Kooperationsprojekt der Pädagogischen Hochschule OÖ, des Instituts Suchtprävention der pro mente OÖ, der Fachhochschule OÖ und der Johannes Kepler Universität.

Lehrgangsleitung:
Mag. Dr. Rainer Schmidbauer (Leitung: Institut Suchtprävention der pro mente OÖ)

Wissenschaftliches Leitungsteam:
Univ.-Prof. Dr. Johann Bacher | Johannes-Kepler-Universität Linz
FH-Prof. PD Mag. Dr. Dagmar Strohmeier | FH Oberösterreich
Mag. Richard Paulik | Institut Suchtprävention, pro mente OÖ

Lehrgangsabschluss:
Master of Arts

Veranstaltungsort:
Pädagogische Hochschule OÖ

Dauer: 6 Semester
Beginn: März 2018
ECTS: 120 EC

Variante Hochschullehrgang "Sucht- und Gewaltprävention in pädagogischen Handlungsfeldern"
Neben Grundlagen zur Sucht- und Gewaltprävention werden vertiefende Kenntnisse aus unterschiedlichen Disziplinen vermittelt. Im Vordergrund steht dabei die Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis sowie die Auseinandersetzung mit fachlichen Standards.

Abschluss:
Akademische Fachkraft für Sucht- und Gewaltprävention

Dauer: 5 Semester
Beginn: März 2018
ECTS: 90 ECTS

Download Infofolder

 

 

Informationsabend: folgt

Kurzbeschreibung

In Wissenschaft, Praxis und Politik besteht mittlerweile ein breiter Konsens darüber, dass Sucht- und Gewaltprävention die größtmögliche Wirkung erzielt, wenn sie von den wesentlichen Akteuren professionell als multidimensionale Gemeinschaftsaufgabe wahrgenommen wird.

Um dies zu gewährleisten, haben die Pädagogische Hochschule Oberösterreich, das Institut Suchtprävention (pro mente OÖ), die Johannes-Kepler-Universität Linz und die Fachhochschule Oberösterreich eine Lehrkooperation geschlossen. Ergebnis dieser Kooperation sind ein Masterstudienlehrgang und ein Hochschullehrgang zur Sucht- und Gewaltprävention in pädagogischen Handlungsfeldern, die an der Pädagogischen Hochschule OÖ abgehalten werden.

Im Zentrum dieser akademischen Ausbildungen steht ein starker Praxisbezug, der auf theoretisch-wissenschaftlichen Grundlagen sowie einem interdisziplinären Zugang basiert.

Der Titel  „Sucht- und Gewaltprävention in pädagogischen Handlungsfeldern“ beinhaltet den Kern unseres Präventionsverständnisses: Ressourcen fördern, einen Beitrag zur Entwicklung von  mündigen und  kompetenten BürgerInnen leisten!

Zielgruppen

Das Angebot richtet sich grundsätzlich an Schlüsselpersonen und Multiplikatoren/innen aus relevanten gesellschaftlichen Bereichen. Das sind zum Beispiel: Lehrkräfte, Sozialarbeiter/innen, Sozialpädagogen/innen, Psychologen/innen, Soziologen/innen, Krankenpflegepersonal, Bewährungshelfer/innen, Exekutivorgane oder Jugendbetreuer/innen.

Weitere Zielgruppen sind Personen, die sich in einschlägiger Ausbildung befinden sowie Personen, die bereits in der Sucht- bzw. Gewaltprävention tätig sind.

Zulassungsvoraussetzungen:

  • HOCHSCHULLEHRGANG SUCHT- UND GEWALTPRÄVENTION
    abgeschlossenes, einschlägiges Hochschulstudium mind. 180 ECTS-Punkte oder einschlägige Berufsausbildung und mindestens vierjährige, einschlägige Berufserfahrung
  • MASTERLEHRGANG SUCHT- UND GEWALTPRÄVENTION
    abgeschlossenes, einschlägiges Hochschulstudium mind. 180 ECTS-Punkte

Kosten

Kosten Masterlehrgang: € 8.900,00

Kosten Hochschullehrgang: € 7.900,00

Modulübersicht Masterlehrgang "Sucht- und Gewaltprävention"

Modulübersicht Hochschullehrgang Masterlehrgang
Einführung in die Sucht- und Gewaltprävention x x

Praxisfelder (Schule, Familie, außerschulische Jugendarbeit, Betrieb, Gemeinde)

x x

Techniken und Methoden I

x x
Ethik in der Suchtvorbeugung x x
Jugend- und Gewaltforschung x x
Einführung in die Präventionsforschung x x
Suchthilfe und Gewaltberatung I x x

Massenkommunikative Strategien

x x

Projektarbeit

x x

Sucht- und Präventionsforschung

x x
Gesundheitsförderung x x
Sozialwissenschaften x x
Psychologie x x
Gesellschafts- und Drogenpolitik x x
Pädagogik x x

Recht

x x

Verhaltenssüchte

x x
Internationale Modelle der Sucht- und Gewaltprävention x x
Schriftliche und mündliche Abschlussprüfung x x
Vertiefungsmodule x x
Suchthilfe und Gewaltprävention II x x
Techniken II x
Master Thesis   x

Anmeldung

Bitte retournieren Sie das ausgefüllte Anmeldeformular und Ihre Bewerbungsunterlagen per E-Mail an office@ph-ooe.at

Nach einer schriftlichen Anmeldung erfolgt ein Aufnahmegespräch mit der Lehrgangsleitung. Sind die Zugangsvoraussetzungen erfüllt, ist eine Inskription an der pädagogischen Hochschule Oberösterreich erforderlich.

Zugangsbeschränkung: Aufgrund didaktischer Überlegungen ist die Anzahl der Teilnehmer/innen beschränkt.


Lehrgangsleitung und Kontakt
Mag. Dr. Rainer Schmidbauer
Institut Suchtprävention pro mente OÖ
Hirschgasse 44, A-4020 Linz
Tel.: +43 (0) 732 77 89 36 - 0
Fax: +43 (0) 732 77 89 36 - 20
E-Mail: info@praevention.at